swiss wheely open

2018

Turnierinformationen


Turnier-Datum: 22. und 24. April 2016

Organisiert durch den Rollstuhlclub Thurgau, Schweiz

Mit Unterstützung der Paraplegiker Vereinigung und des Thurgauer Unihockey Verbandes

 

Kategorien
Ohne Einschränkungen nach Alter oder Geschlecht,  mit manuellen Sportrollstühlen

 

Regeln
Als Regelwerk werden die gültigen IFF Regeln übernommen und mit den Änderungen betreffend Rollstuhl Unihockey ergänzt.
Sämtliche eingesetzten Sportgeräte müssen gemäss beigelegten Fotos gesichert werden.
Folgende Regeln werden zusätzlich von Turnierorganisator bestimmt.
Es dürfen sich max. 2 Spieler ohne Handicap auf dem Spielfeld befinden.
Der Torwart muss zwingend ein Handicap aufweisen.
Bei den Sportgeräten des Torwartes dürfen keine zusätzlichen Hilfsmittel angebracht werden.
Sämtliche Sportgeräte werden vor Turnierbeginn von einer technischen Kommission abgenommen.

 

Spiele
Am 22. und 23. April spielt jede Mannschaft gegen jeden. Am 24. April findet anhand der Rangierung des ersten Tages ein Playoff-System statt. Erster gegen den Sechsten, Zweiter gegen den Fünften und Dritter gegen den Vierten.

 

Spielzeit
Die Spielzeit beträgt in der Vorrunde 2 x15 Minuten. In der Finalrunde werden sämtliche Spiele 3 x 15 Minuten gespielt. Es wird nicht nach der effektiven Spieldauer gespielt, ausser die letzten 3 Minuten des Spiels. Time-out’s sind erst ab dem Halbfinale erlaubt.

 

Punkteregel
Der Sieger erhält 3 Punkte, beim Unentschieden gibt es je 1 Punkt und der Verlierer bekommt 0 Punkte.
Wenn zwei oder mehrere Teams nach dem ersten Spieltag die gleiche Punktzahl erreichen gelten folgende Regeln für die Platzierung:

-       Die Punkte, die in den gegenseitigen Spielen erreicht wurden
-       Die direkte Begegnung
-       Die Tordifferenz
-       Die Anzahl geschossener Tore


Am zweiten Spieltag wird bei einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit ein Penaltyschiessen durchgeführt. Wenn es danach immer noch unentschieden steht, wird je mit einem Schützen das Penaltyschiessen fortgesetzt, bis eine Differenz entsteht. Dies gilt nicht beim Halb- und Finalspiel, dort wird vorgängig noch eine fünfminütige Verlängerung mit „sudden death“ gespielt.

 

Schiedsrichter
Die Schiedsrichter werden durch offizielle Schiedsrichter des Thurgauer Unihockey Verbandes gestellt. 

 

Versicherung
Die Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Die Turnierorganisation übernimmt keine Haftung. Jeder Teamleiter ist dafür verantwortlich, dass seine Spieler/Team auf- und neben dem Spielfeld versichert sind. Eine allgemeine Reiseversicherung ist empfehlenswert.
Der Organisator haftet auch nicht für Verluste und Schäden.

 

Anmeldung
Bei der Anmeldung gilt "First come first served". Die Zahl der Teilnehmermannschaften ist auf 6 beschränkt. Das Anmeldeformular kann unter der Mail-Adresse: info@swisswheelyopen.ch bestellt werden.

 

Anmeldegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt € 200/pro Team und wird nach der Bestätigung der Teilnahme nicht mehr zurückerstattet. Die Gebühr muss bis spätestens 1. Januar 2016 an folgende IBAN CH06 0078 4013 4106 6200 2 Bankverbindung überwiesen werden.

In dieser Gebühr ist enthalten:
-       Organisation des Spielbetriebs
-       Willkommens-Apéro am Freitagabend
-       Swiss Wheely Evening am Samstagabend

 

Unterkunft
Der Organisator organisiert anhand der Anmeldungen die jeweilige Unterkunft. Es stehen folgende Unterkünfte zur Verfügung:
- Doppelzimmer mit Vollpension               € 60/pro Nacht und Person
- Einzelzimmer mit Vollpension                 € 80/pro Nacht und Person

Im Preis ist enthalten:
-       rollstuhlgängiges Zimmer
-       alle Mahlzeiten
-       Tiefgaragenparkplatz

 

Turnier Jury
-       Fredy Rickenbach, Präsident des OK's 
-       Hanspeter Matzinger, Thurgauer Unihockeyverband 
-       Markus Böni, Rollstuhlclub Thurgau 

 

Protest
Ein Protest muss bis 15 Minuten nach dem Spiel bei der Jury eingereicht werden. Die Gebühr beträgt € 25. Im Falle einer Ablehnung wird die Gebühr nicht zurück erstattet.

     

Teamliste
Muss vor dem ersten Spiel am Jurytisch abgegeben werden. Es dürfen nur Spieler, welche auf der Liste eingetragen sind, mitspielen. Es dürfen nach der Abgabe der Liste keine Änderungen mehr an der Liste vorgenommen werden.

 

Match-Protokoll
Das Matchprotokoll muss 30 Minuten vor dem Spiel am Jurytisch ausgefüllt werden. Die Protokolle liegen beim Jurytisch auf.

 

Fernbleiben einer Mannschaft
Die maximale Wartezeit auf eine Mannschaft für ein Spiel beträgt 5 Minuten auf die offizielle Startzeit gemäss Spielplan. Danach geht das Spiel für die fehlende Mannschaft 0 zu 5 verloren.

 

Spieler
Jeder Spieler kann nur in einer Mannschaft während des gesamten Turniers teilnehmen.

 

Matchstrafe
Eine Matchstrafe führt zur automatischen Suspension bis zum Ende des jeweiligen Spiels. Zwei Matchsperren führen zusätzlich zur Suspension des nächsten Spiels. Bei drei Matchsperren wird der Spieler für das gesamte Turnier vom Spielbetrieb aus-geschlossen.

 

Trikot Farben
Bei zu ähnlichen Farben der Mannschaftstrikots kann der Schiedsrichter das Auswärtsteam anweisen Überzieher anzuziehen.

 

Einspielhalle
Es steht eine kleine Einspielhalle fürs Aufwärmen vor dem Spiel zur Verfügung. Die Halle hat keine Unihockey Einrichtung.

 

Umkleidekabinen
Die Anzahl der Umkleidekabinen ist beschränkt. Man kann sich dort nur Umziehen, es darf kein Material in der Umkleidekabine deponiert werden. Da die Unterkunft direkt neben der Sportanlage liegt, wird empfohlen sich direkt dort umzuziehen.

 

Spielpläne
Der Veranstalter behält sich vor, die Spielpläne kurzfristig anzupassen. Es werden immer alle Mannschaftsleiter per Mail oder während des Turniers direkt informiert.

 

Auszeichnungen
Es werden alle Mannschaften ausgezeichnet. Zudem wird ein kompletter Spielerblock aus allen Mannschaften zusammengestellt und geehrt.

Der Veranstalter behält sich vor, bei Bedarf Anpassungen am Regelement vorzunehmen!